Veganer und die Sache mit der Nahrungsergänzung?

Sind Mangelerkrankungen das unausweichliche Schicksal von Veganern?

Vegan Lebende sind aufgrund ihrer selektiven Ernährungsform einem vergleichsweise hohen Risiko ausgesetzt, Nährstoffmangelsymptome auszubilden. Die vegane Ernährung erfordert daher ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Kenntnissen, um Mangelzustände und schwerwiegende Folgekrankheiten zu vermeiden.

„Ich lebe vegan. Multivitamin Saft wird zur Nährstoffversorgung doch ausreichen?“ – Falsch.

Ein für die Gesundheit extrem wichtiger Nährstoff, der bei einer rein pflanzlichen Ernährung nicht zur Verfügung steht, ist das Vitamin B12. Vegane Ernährung ist nicht in der Lage, dem Körper dieses Vitamin ausreichend zur Verfügung zu stellen. Es muss zwingend nahrungsergänzend zugeführt werden. Ein Vitamin B12 Präparat kann dem Mangel erfolgreich vorbeugen. Doch wie sieht es mit anderen Nährstoffen aus? Proteinen, Spurenelementen und Mineralien?

Generell sind auch viele pflanzliche Nahrungsmittel in der Lage, den Organismus mit allem Notwendigen zu versorgen. Problematisch ist, dass manche pflanzliche Nahrungsmittel in sehr großer Menge verzehrt werden müssten, um eine optimale Nährstoffversorgung zu gewährleisten. Die Lebensmittelverarbeitung, wie zum Beispiel das Garen, laugt Nahrungsmittel aus. Auch die Bioverfügbarkeit ist nicht überall gleich gut. Eisen, eines der wichtigsten Mineralien überhaupt, ist bei pflanzlicher Herkunft für den Körper weniger gut verwertbar als tierisches Eisen. Um die Verwertbarkeit zu steigern, sollte die pflanzliche Eisenquelle mit Vitamin C haltigen Nahrungsmitteln kombiniert werden. Doch wer kann und will immer an all diese Dinge denken? Essen sollte Spaß machen und nicht zur Doktorarbeit in Ernährungswissenschaften ausarten!

Was sind Mineralien überhaupt?

Mineralstoffe sind anorganische Nährstoffe, die vom Körper nicht selbst gebildet werden können. Mineralien müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Manche Mineralien beeinflussen sich gegenseitig, wie z.B. Natrium und Kalium, die bei der Signalleitungsfunktion der Nerven als Gegenspieler auftreten. Andere Mineralstoffe sind Bestandteil von Hormonen, beispielsweise das Jod. Gelöst sorgen Mineralien als Elektrolyte für die Elektroneutralität zwischen Geweben oder dafür, dass der osmotische Druck in den Zellen erhalten bleibt. Meistens liegen Mineralien in chemischen Verbindungen vor, wie zum Beispiel Natrium und Chlorid im Kochsalz.
Viele Mineralien und Spurenelemente kommen in nennenswerten Mengen vorwiegend in tierischen Nahrungsmitteln vor. Zu diesen zählen Eisen, Calcium, Jod, Zink, Schwefel, Phosphor und Natrium.

Vegan: Multivitamin- und Mineralstoff-Präparate en masse und ein „Fahrplan“ für die Einnahme?

Es gibt Superfoods wie die Spirulina Alge, die mit einem ganzen Paket an wertvollen Inhaltsstoffen aufwarten können. Die Spirulina Alge ist eine Gattung der Cyanobakterien. Sie wird traditionell auch als Blaualge bezeichnet, zählt aber im Sinn der biologischen Systematik nicht zu den Algen. In diesem Artikel wird zwecks besserem Verständnis und aufgrund des landläufigen Gebrauchs dennoch der Begriff ‚Algen‘ verwendet. Spirulina Algen sind vegan, multivitamin- und mineralstoffhaltige Kraftpakete. Ein weiterer Pluspunkt: die Proteine der Spirulina Alge enthalten alle essentiellen Aminosäuren. Spirulina Alge ist als konzentriertes Trockenpräparat erhältlich. Die gute Bioverfügbarkeit und der enthaltene Wirkstoffkomplex sprechen für eine Verwendung von Spirulina Algen als umfassende und einfache Ergänzung für die vegane Ernährung.

Astaxanthin ist ein natürlicher Farbstoff, der zum Beispiel für die rosa-rötliche Farbe von Lachsfleisch verantwortlich ist. Die natürliche Fleischfarbe der Lachse ist darauf zurückzuführen, dass diese Kleinkrebse fressen, die von Natur aus einen hohen Astaxanthingehalt aufweisen. Es wurde festgestellt, dass eine Zugabe von Astaxanthin in das Futter von Zuchtanlagenfischen deren Immunabwehr und Fruchtbarkeit stärkt. Von einigen Ironman-Sportlern ist bekannt, dass sie Astaxanthin einnehmen. Astaxanthin ist ein sehr starkes Antioxidans, das die Wirkung von Vitamin E noch übertrifft. In jüngerer Zeit wurde Astaxanthin als sinnvolles Nahrungsergänzungsmittel für die vegane Ernährung entdeckt. Mehr zum Thema Astaxanthin…

Vegan Power verbindet in einer Kapsel alle wichtigen Eigenschaften: vegan, multivitamin-, multimineral-, spirulina- und astaxanthinhaltig!

Mangelerscheinungen vorbeugen mit Supplements

Um nicht auf alle Nährstoffe achten zu müssen, empfiehlt es sich, ein Präperat zu nutzen. Hier kann einfach jedes Vitamin und Mineral, in ausreichender Menge, zu sich genommen werden. Mehr zum Thema vegane Ernährung und wichte Nährstoffe findet Ihr auf der Webseite der Tierrechtsorganisation PETA (Nährstoffe).

Vegan Power verbindet alle wichtigen Nährstoffe und Eigenschaften in einer Kapsel:

Enthalten sind alle wichtigen Vitamine wie Vitamin A, B1, B2, B3, B5, B6, B9, B12. Sowie viele Mieralien unter anderen auch Calcium, Magnesium, Zink und Eisen. Außerdem ist noch das Superfood Spirulina und das Antioxidans Astaxanthin enthalten.

 

Überzeug dich selbst von Vegan Power!

Jetzt kostenlos Starten!

Du möchtest mehr über den Start in ein gesundes Leben erfahren ? Dann trage deine Email-Adresse ein und erhalte sofort unsere 10 Tipps für ein gesundes Leben!

Jetzt kostenlos Starten!